Algerische Regierung will Eisenvorkommen in Gara Djebilet abbauen

Eisenimporte sollen reduziert werden

Tunis (gtai) – Algeriens Premierminister Abdelmalek Sellal hat angekündigt, dass innerhalb von fünf Jahren mit dem Abbau der riesigen Eisenvorkommen in Gara Djebilet begonnen werden soll. Das Eisenlager liegt rund 130 km südöstlich von Tindouf entfernt. Die Investitionssumme liegt bei umgerechnet 10 Mrd. bis 20 Mrd. $. Die Eisenerzvorkommen belaufen sich auf 3,5 Mrd. t, von denen 1,7 Mrd. t mit einem Eisengehalt von 57% abbaufähig sind.

Gara DjebiletIn Gara Djebilet sollen künftig jährlich 20 Mio. t Erz zur Herstellung von 10 Mio. t Eisen produziert werden. Die Hälfte davon ist nach algerischen Regierungsstellen für den lokalen Markt bestimmt. Mit dem

Projekt sollen auch die hohen Eisenimporte reduziert werden. Algerien importiert jährlich Stahlprodukte im Wert von etwa 10 Mrd. $, um den Bedarf von rund 5 Mio. t jährlich zu decken. Weiter lesen

Über WIKUMEDIA

Die Wirtschaftsplattform WIKUMEDIA gibt einen Überblick über Tagesaktuelle Wirtschaftsnachrichten, Interviews und Hintergründe, Ausschreibungen und Gesuche zu Investitionen, Produkten und Dienstleistungen. Die Wirtschaftsplattform WIKUMEDIA ist auch ein Service für Deutsche und Algerische Unternehmen, Organisationen, Vereine, Universitäten, die eine Investition, eine Kooperationspartnerschaft oder eine Zusammenarbeit suchen.
Dieser Beitrag wurde unter Investieren, Kooperation, Partnersuche, Technologie Transfer, Wirtschaft abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s