ITK-Markt in Algerien

Nach Liberalisierung und Öffnung des ITK-Marktes durch eine kohärente Sektorpolitik hat Algerien in den letzten Jahren wieder Anschluss an den internationalen Markt für Informations- und Kommunikationstechnologien gefunden und bietet kurz- und mittelfristig attraktive Geschäftschancen für deutsche Unternehmen.

Mit einer Bevölkerung von 32 Millionen Einwohnern (voraussichtlich 36 Millionen bis 2010) gehört Algerien zu den größten Wachstumsmärkten der euromediterranen Region. Die Öffnung des ITK-Marktes für private Konkurrenz vollzieht sich im Rahmen der allgemeinen Wirtschaftsreformen von der staatlich gelenkten Planwirtschaft zu einem marktwirtschaftlich orientierten System. Auf dem ITK-Markt sind bereits seit einigen Jahren private Anbieter neben den „historischen“ staatlichen Unternehmen aktiv. Für den staatlichen Telefonanbieter Algérie Telecom wurde vor kurzem eine Kapitalöffnung für private Investoren beschlossen. Die Politik der Regierung zielt auf eine öffentlich-private Partnerschaft, um ausländische Investitionen anzuziehen und den regionalen und internationalen Knowhow-Transfer zu fördern. Nach Angaben der im Zuge der Reformen neu geschaffenen Regulierungsbehörde ist der Zugang zu Telekommunikations-dienstleistungen seit dem Jahr 2000 von 5 Prozent auf 72 Prozent der Bevölkerung gestiegen. Damit haben bereits 7 von 10 Algeriern festen oder mobilen Zugang zum Telefonnetz. Dieser enorme Aufschwung ist vor allem der Expansion des Mobilfunks zu verdanken.

Nach einem Aktionsplan der Regierung soll dieser Anteil bis 2010 auf 80 Prozent steigen. Angesichts der Zuwachsraten wird diese Zielvorgabe voraussichtlich bereits im laufenden Jahr erreicht werden. Gleichzeitig ist eine Zugangsrate zum Internet von mindestens 40 Prozent der Bevölkerung angestrebt (Mitte 2006 geschätzte 3 Millionen Nutzer = knapp 10 Prozent). Bis 2010 sollen mindestens 20 Prozent der Haushalte mit einem Computer ausgestattet sein. Die gesamten bisherigen Investitionen im ITK-Sektor seit Beginn der Sektorreform 1999/2000 werden auf circa 5 Milliarden USD geschätzt, davon 4 Milliarden USD aus dem Ausland. Nach dem Energiebereich als Schlüsselsektor der algerischen Volkswirt schaft zieht der ITK-Sektor damit die meisten ausländischen Direktinvestitionen an. In den letzten drei Jahren wurden circa 70.000 neue Arbeitsplätze geschaffen. Weiterlesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s