Pharmatechnologie

Ausländische und private Investoren tragen maßgeblich zum Wachstum des algerischen Pharmamarkts bei. Mag sein, dass Algerien vor allem für seine Erdölindustrie bekannt ist. Seit sich das Land für ausländische Investoren öffnet und um multinationale Konzerne wirbt, ist Algeriens Pharmasektor rasant gewachsen. In ganz Afrika habe Algerien die zweitgrößte Pharmaindustrie. Das Marktvolumen liegt bei 2,5 Mrd. Dollar und könnte laut Schätzungen bis 2015 8 Mrd. Dollar erreichen. Der Pharmahersteller unterhält Partnerschaften mit Sanofi-Aventis aus Frankreich und mit Pfizer aus den USA. US-Unternehmen interessieren sich mittlerweile für Algeriens Pharmasektor. Algerische Behörden haben sich zum Ziel gesetzt, bis 2015 den Anteil der nationalen Produktion auf mindestens 70 Prozent zu verdoppeln. 

Biotechnologie: Unternehmen wie Pfizer, Merck und AstraZeneca diskutierten über die Möglichkeiten der Biotechnologie für die Arzneimittelherstellung in Algerien. Im Rahmen der BIO International Convention, die vom 18. bis 21. Juni 2012 in Boston stattfand, zeigte Algerien seine Ambitionen im Bereich der Biotechnologie. Auf Einladung von James Greenwood, dem Leiter der Biotechnology Industry Organization (BIO), nahm Algerien als Ehrengast an der Konferenz teil und warb vor internationalem Publikum für Investitionen im eigenen Land.  Initiative Algerien 2020 – eine Investitions- und Entwicklungsprogramm für den Gesundheitssektor – ins Leben. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s